Kontakt
Sliderbild

Smarte Komfortzone Wohnzimmer
HomePilot Smart Home sorgt für Gemütlichkeit per Fingertipp

Ein entspannter Feierabend, der Sonntag mit der Familie, ein gemeinsames Essen mit Freunden – einen großen Teil ihrer Freizeit verbringen Menschen in ihrem Wohnzimmer. Daher spielen hier Gemütlichkeit und Wohlfühlen eine besonders wichtige Rolle.

Homepilot von Rademacher

Bildquelle: Rademacher

Homepilot von Rademacher

Bildquelle: Rademacher

Homepilot von Rademacher

Bildquelle: Rademacher

Im HomePilot Smart Home von Rademacher sorgt die vernetzte Technik ganz automatisch für ein behagliches Ambiente: „Kommen die Bewohner abends nach Hause, empfängt sie bereits ein wohltemperiertes und angenehm beleuchtetes Wohnzimmer. Und auch die Rollläden wurden bereits mit Einsetzen der Dämmerung heruntergefahren“, erläutert Peggy Losen, Marketingleiterin bei Rademacher. „Die Nutzer brauchen sich um nichts mehr kümmern und können einfach entspannen und ihre Freizeit genießen.“ Dabei passt sich das smarte Zuhause flexibel den individuellen Gewohnheiten der Bewohner an. Während wochentags beispielsweise die Heizung im Wohnzimmer nur abends für ein paar Stunden aktiviert ist und tagsüber im Energiesparmodus läuft, wird am Wochenende bereits am Vormittag der Wohnraum auf die gewünschte Temperatur gebracht. Auch komplexe Szenen lassen sich einfach hinterlegen und per Fingertipp abrufen. Für einen kuscheligen Filmeabend wird beispielsweise die Deckenlampe ausgeschaltet, das Hintergrundlicht angenehm gedimmt und die Temperatur etwas höher eingestellt. Und mit der „Gute-Nacht-Szene“ schaltet man mit einem Klick die Beleuchtung und alle elektrischen Geräte im Wohnzimmer aus.

Vom Sofa aus das Zuhause steuern

Die Bedienung erfolgt entweder automatisch, per Handsender oder Wandtaster oder mit der HomePilot App per Smartphone oder Tablet. Es dämmert und das Tageslicht reicht zum Lesen nicht mehr aus? Man hat aus dem Keller Getränke geholt und ist sich nicht sicher, ob man das Licht ausgeschaltet hat? Die Heizung im Bad fährt normalerweise um 22 Uhr hoch, man möchte aber noch eine weitere Folge der spannenden Serie schauen und braucht das warme Badezimmer erst später? Über die Smart-Home-App lassen sich jederzeit Änderungen vornehmen und alle eingebunden Geräte kontrollieren – ganz bequem vom Sofa aus, ohne einen Rundgang durchs Haus machen zu müssen. „Besonders komfortabel wird es natürlich, wenn man sogar das Smartphone außen vor lassen kann und die Hausautomation auf Zuruf steuert“, sagt Peggy Losen. „Der HomePilot reagiert sowohl auf Amazons Alexa als auch auf den Google Assistant.“

Homepilot von Rademacher

Die Bedienung erfolgt entweder automatisch, per Handsender oder Wandtaster oder mit der HomePilot App per Smartphone oder Tablet. Es dämmert und das Tageslicht reicht zum Lesen nicht mehr aus? Man hat aus dem Keller Getränke geholt und ist sich nicht sicher, ob man das Licht ausgeschaltet hat? Die Heizung im Bad fährt normalerweise um 22 Uhr hoch, man möchte aber noch eine weitere Folge der spannenden Serie schauen und braucht das warme Badezimmer erst später? Über die Smart-Home-App lassen sich jederzeit Änderungen vornehmen und alle eingebunden Geräte kontrollieren – ganz bequem vom Sofa aus, ohne einen Rundgang durchs Haus machen zu müssen. „Besonders komfortabel wird es natürlich, wenn man sogar das Smartphone außen vor lassen kann und die Hausautomation auf Zuruf steuert“, sagt Peggy Losen. „Der HomePilot reagiert sowohl auf Amazons Alexa als auch auf den Google Assistant.“

Die Bedienung erfolgt entweder automatisch, per Handsender oder Wandtaster oder mit der HomePilot App per Smartphone oder Tablet. Es dämmert und das Tageslicht reicht zum Lesen nicht mehr aus? Man hat aus dem Keller Getränke geholt und ist sich nicht sicher, ob man das Licht ausgeschaltet hat? Die Heizung im Bad fährt normalerweise um 22 Uhr hoch, man möchte aber noch eine weitere Folge der spannenden Serie schauen und braucht das warme Badezimmer erst später? Über die Smart-Home-App lassen sich jederzeit Änderungen vornehmen und alle eingebunden Geräte kontrollieren – ganz bequem vom Sofa aus, ohne einen Rundgang durchs Haus machen zu müssen. „Besonders komfortabel wird es natürlich, wenn man sogar das Smartphone außen vor lassen kann und die Hausautomation auf Zuruf steuert“, sagt Peggy Losen. „Der HomePilot reagiert sowohl auf Amazons Alexa als auch auf den Google Assistant.“

Die Bedienung erfolgt entweder automatisch, per Handsender oder Wandtaster oder mit der HomePilot App per Smartphone oder Tablet. Es dämmert und das Tageslicht reicht zum Lesen nicht mehr aus? Man hat aus dem Keller Getränke geholt und ist sich nicht sicher, ob man das Licht ausgeschaltet hat? Die Heizung im Bad fährt normalerweise um 22 Uhr hoch, man möchte aber noch eine weitere Folge der spannenden Serie schauen und braucht das warme Badezimmer erst später? Über die Smart-Home-App lassen sich jederzeit Änderungen vornehmen und alle eingebunden Geräte kontrollieren – ganz bequem vom Sofa aus, ohne einen Rundgang durchs Haus machen zu müssen. „Besonders komfortabel wird es natürlich, wenn man sogar das Smartphone außen vor lassen kann und die Hausautomation auf Zuruf steuert“, sagt Peggy Losen. „Der HomePilot reagiert sowohl auf Amazons Alexa als auch auf den Google Assistant.“

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG